Kalender Girls (Calendar Girls) ist eine Filmkomödie von Nigel Cole aus dem Jahr 2003. Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit.

Web Kalender Girl

Home

Beautiful Women
Women Models Search

Amateur Female
Glamour Fashion Models

Modell Mann
Bikinis Models Bilder

Asian Japanese
Chinese Models Pictures

Black Ebony
Female Models Fotos

Sexy Sport Clips, kurz: SSC, ist eine Fernsehsendung mit softporno-artigen Inhalten.
Hergestellt werden die Sexy Sport Clips seit 2003 von Dorien Gay Rosenthall, einer in Prag ansässigen, auf Erotik-Inhalte spezialisierten Produktionsfirma. Bis heute wurden weit über 300 Clips abgedreht. Aufgrund vollständigen Verzichts von Verbalkommunikation in den Clips kann auf eine Synchronisation ebenfalls verzichtet werden. Grundsätzlich kommen auch männliche Protagonisten vor, die aber eher als Hintergrundfiguren gezeigt werden.
Ausgestrahlt wird die Serie derzeit überregional nur im Nachtprogramm des deutschen Fernsehsenders DSF, meist ab 0:00 Uhr. Im ersten Halbjahr 2003 nahm das DSF im Zusammenhang mit den Sexy Sport Clips gut 15 Millionen Euro brutto mit Werbespots für Telefonerotik ein.

Dieses Jahr feiern wir den 6. Geburtstag unserer Web Kalender Girl Seite!

Kalender Girls

Nachdem die Clips in den ersten beiden Jahren noch bildschirmfüllend ausgestrahlt wurden, ist das DSF 2005 dazu übergegangen, Werbebanner für Live-SMS-Chats oder ähnliches einzublenden. Zeitweise konnten die Zuschauer sogar per Telefonabstimmung entscheiden, welcher Clip als nächstes gespielt wird. Diese Massnahmen haben bisher noch zu keinem merklichen Rückgang in den Einschaltquoten geführt, auch wenn dadurch nicht unerhebliche Teile des Bildes (halbtransparent) verdeckt werden.
Mittlerweile sind Kompilationen von SSC-Folgen auch im Versandhandel als DVD erhältlich. Entgegen dem Aufdruck auf den DVDs sind die Clips nicht alle ungekürzt. Einige sind zwar in der Spieldauer identisch, bei der DVD-Version fehlen allerdings Szenen. Dies wurde durch verlangsamte Wiedergabe ausgeglichen. Andere sind sogar kürzer als die derzeit ausgestrahlte Version, die bereits um eine Minute und fünf Sekunden gekürzt ist.

Machart Die ca. sechs Minuten langen Clips zeigen einen Striptease, der zu Popmusik, Evergreens oder klassischen Kompositionen von einer, gelegentlich auch mehreren Damen vollzogen wird.
In der Regel handelt es sich bei den Damen um bekannte, meist osteuropäische, Pornodarstellerinnen wie z.B. Jennifer Stone, Lea De Mae, Anneta Keys oder Tereza Brettschweiderova.
Am Anfang des Clips wird zunächst kurz die Umgebung gezeigt, die einen mehr oder weniger starken Bezug zu sportlichen Aktivitäten hat. Dabei sind zuweilen auch männliche Akteure als Sporttreibende kurzzeitig im Bild.
  Typische Schauplätze sind: Kartbahnen, Boxringe, Tennis und Badminton, Schwimmbäder, Fitness- studios, Minigolfbahnen, Stadien, Heissluft- Ballons, Motorradgeschäft.
Sexy WM-Clips Während der Fussball-Weltmeisterschaft 2006 sendete das DSF die Sexy WM-Clips. Jeder Clip war einem Teilnehmerland gewidmet, sodass jedes Land vertreten war ausser der Iran. Dieser wurde durch Griechenland ersetzt. Er begann jeweils damit, dass eine Frau in die Kamera rief, wie sie angeblich hiesse und aus welchem Land sie komme, gefolgt von einigen kurzen Anfeuerungsrufen für dieses Land. Danach zog sie sich im Strafraum und im Tor eines nächtlichen Fussballfeldes aus. Die Frauen trugen dazu meist das Trikot des jeweiligen Landes und bezogen dies besonders in die Performance ein.

Blondes

Asian

Black

Latina

Indian

Fashion

Russian

Fitness

Singelbörsen   Partnervermittlung   Seitensprung   Sexkontakte   Blinddate   Flirten

...

GeoURL ©2001-2017 Edi's Home

Blonde Swimsuit Bilder
Mary-Kate Ashley Olsen
Lauren Conrad Fotos
Victoria David Beckham
Gerard Butler Fotos
Suicide Girls Fotos
Sexy Girl Photos
Niki Belucci Photos
Niki Belucci 2